Über Stanley

Erleben Sie die Schönheit von Tasmaniens Nordwestküste, einer Region, die treffenderweise auch das „Ende der Welt“ bezeichnet wird.

Die im entfernten Nordwesten Tasmaniens gelegene Gemeinde Circular Head wird treffenderweise das „Ende der Welt“ bezeichnet und umfasst eine Fläche von 4.917 kmB2.

Die Gemeinde verdankt ihren Namen der ungewöhnlichen Geländeformation, die in Stanley auch „The Nut“ genannt wird und einen erstarrten Lavasee eines längst erloschenen Vulkans bezeichnet. The Nut wurde von Bass und Flinders auf ihrer historischen Umrundung Tasmaniens im Jahr 1898 entdeckt. Die Spitze von The Nut kann über einen Steig oder einen Sessellift erreicht werden.

Teile von Tasmanien war viele Jahrtausende von Ureinwohnern Australiens besiedelt, die von einer Küste zur anderen wanderten. Der nordwestliche Stamm besteht aus acht Gruppen, die zwischen dem Table Cape bis zum Pieman angesiedelt sind.

In Jahr 1825 wurde der Van Diemen’s Land Company Land im nordwestlichen Van Diemen’s Land, darunter auch das Gebiet um Stanley, gewährt. Im Oktober 1826 siedelten sich die Mitarbeiter des Unternehmens aus England in der Region an.

Sie ist nach Lord Stanley benannt, dem Kriegs- und Kolonialminister aus den 1830er und 1840er Jahren, der später drei Amtszeiten britischer Premierminister war.

1827 wurde ein Hafen eröffnet und 1841 die erste Schule. Am 1. Juli 1845 wurde die Post eröffnet, die bis 1882 auch Circular Head bezeichnet wurde. 1880 wurde der erste Kutschenbetrieb zwischen Stanley und Burnie eingerichtet.

Im Jahr 1936 konnte dank eines Seekabels für den Fernsprechverkehr von Apollo Bay nach Stanley das erste Telefon vom Festland nach Tasmanien installiert werden. Heute ist Stanley der wichtigste Fischerhafen an der Nordwestküste Tasmaniens.

Touristen reisen regelmäßig zur Highfield Historic Site (ein historischer Ort im Nordwesten der Gemeinde), um die malerischen Strände im Norden mit The Nut im Hintergrund zu besuchen.

Besuchen Sie stanley.com.au für Informationen über Aktivitäten und Unterkünfte